Wer investiert in Bitcoin? Wer benutzt Bitcoin? Es kann schwierig sein, diese Informationen zu verfolgen. Die Daten sind knapp, aber das ist verständlich. Eine pseudo-anonyme Währung zu sein, kann das, aber es gibt Raum für Schlussfolgerungen.

Beginnen wir mit einigen interessanten Punkten:

  1. Es gibt über 24.000.000 Bitcoin-Adressen auf der Blockchain mit 49,14% mit weniger als 0,001 BTC (ca. 6,50 USD). Die drei reichsten Geldbörsen beherbergen jeweils fast 500.000 BTC im Besitz einer Krypto-Börse.
  2. 8% der Amerikaner besitzen Bitcoin. Von denen, die keine haben, planen weitere 8% zu kaufen.
  3. Fast 18% der Millennials eigenes Bitcoin und 3% der Babyboomer.

Unter den acht Prozent der Amerikaner, die Bitcoin verwenden, und den Millionen von Adressen auf der ganzen Welt lassen sich Bitcoin-Benutzer am einfachsten in zwei Kategorien einteilen.

Der erste, der den Löwenanteil ausmacht, repräsentiert die Investoren und HODLer. Die zweite, eine wesentlich kleinere Gruppe, sind diejenigen Personen, die Bitcoin ausgeben, verdienen und davon leben, oder die Version, die dieser am nächsten kommt.

In beiden Gruppen stehen einige prominente Namen im Vordergrund des Gesprächs. Personen, die auf verschiedene Weise zu Bitcoin beigetragen haben, entweder als Early Adopters und Investoren oder vielleicht als evangelikale Puristen. Diese Personen bilden die Personen, die in Bitcoin investieren, die Personen, die Bitcoin verwenden, und häufig die Personen, die Bitcoin vermehren.

Wer investiert in Bitcoin? Treffen Sie die Bullen und Bären

Die Investment-Community von Bitcoin kann ein lautes Umfeld sein. Bullen läuten das Kommen einer neuen Ära ein und tragen Schatten auf ungezügelte Aufregung. Es gibt jedoch einige Personen da draußen, die sich über das Unglück erheben und etwas mehr Zeit und Aufmerksamkeit verdienen als der allgemeine Lärm da draußen.

Hier ist eine kleine Sammlung der lautesten Bullen und der wildesten Bären, die in der Bitcoin-Community herumtollen.

Der Bitcoin Bull

Die Bullen: Bitcoin-Investoren mit einem optimistischen Ausblick darauf, wohin der Preis von BTC gehen wird. Einige prominente Namen sind so weit gegangen, eine Preisvorhersage abzugeben und sogar, wann der Mond zu erwarten ist. Allerdings quantifizieren nicht alle Bitcoin-Bullen ihre Vorhersagen, behalten jedoch eine positive Perspektive für die Zukunft von Bitcoin und Blockchain bei.

Tom Lee @ Fundstrat

Tom Lee, Mitbegründer und Forschungsleiter bei Fundstrat, einer Finanzberatungsfirma, hat eine optimistische Haltung gegenüber Bitcoin gefestigt. Tom Lee wurde beschuldigt, ein Permabull an der Wall Street zu sein, was sich in seiner aktuellen Stimmung bei Bitcoin niederschlagen könnte. Ob bullisch oder nicht, Tom Lee verfügt über solide Strategien und Forschungsergebnisse, während er bei JP Morgan und jetzt bei Fundstrat arbeitet.


Beim Mond? 25.000 US-Dollar bis Ende 2018

Tim Draper @ TimDraper

Tim Draper, ein wegweisender Risikokapitalgeber aus dem Silicon Valley, war ein früher Investor in Unternehmen wie Skype, Hotmail, Baidu und Overture, um nur einige zu nennen. Draper hat seine Risikoinvestitionen fortgesetzt und sich darauf konzentriert, aufkeimende Technologien zu entwickeln und Bildungsreformen zu erleichtern.

Beim Mond? 250.000 US-Dollar bis 2022

Tyler und Cameron Winklevoss @ Winklevoss

Die Winklevoss-Zwillinge sind möglicherweise am bekanntesten für ihre dramatische Trennung von Facebook und gelten als die ersten Bitcoin-Milliardäre der Welt. Die Brüder haben derzeit als Eigentümer des Krypto-Austauschs Gemini einen großen Fußabdruck im Raum und behaupten, bis zu einem Prozent des gesamten im Umlauf befindlichen BTC zu besitzen.

Beim Mond? 320.000 US-Dollar in 10-20 Jahren

Nicht alle Bitcoin-Bullen machen öffentliche Preisvorhersagen, aber sie bleiben genauso auf die Revolution vorbereitet. Es wird viel in Bitcoin investiert, was nicht direkt mit dem Kauf von BTC verbunden ist. Investoren und Geldverwalter haben auf Hunderte von Projekten vertraut, die darauf abzielen, das Bitcoin-Ökosystem zu verbessern und zu erweitern.

Blythe Masters @blythemasters

Derzeitiger CEO von Digital Assets Holdings und ehemaliger Geschäftsführer von JPMorgan Chase. Masters und Digital Assets Holdings konzentrieren sich auf verschlüsselungsbasierte Verarbeitungstools, die die Effizienz, Sicherheit, Compliance und Abwicklungsgeschwindigkeit des Wertpapierhandels wie Bitcoin verbessern.

Michael Novogratz @novogratz

Gründer und CEO von Galaxy Digital. Novogratz schnitt sich zunächst die Zähne, als er mit Goldman Sachs zusammenarbeitete, nachdem er die New Jersey National Guard verlassen hatte. Er arbeitete später bei Fortress Investments und wurde 2007 und 2008 von Forbes unter anderen Milliardären eingestuft. Novogratz bleibt in Bezug auf Bitcoin optimistisch und behauptete in einem Interview mit, dass “[es] fast unerlässlich ist, dass jeder Investor mindestens 1% bis 2% seines Portfolios [in Krypto] hat” CNN Geld.

Dan Morehead @dan_pantera

Aktiver CEO von Pantera Capital, das derzeit über 50 Bitcoin- und Blockchain-Projekte in seinem Anlageportfolio hält. Morehead hat Pantera seit der Eröffnung des Shops im Jahr 2013 zu einer Rendite von über 23.000% für seine Investoren geführt.

Die Bitcoin-Bären

Die Bären: Individuen, die noch nicht über die Zukunft von Bitcoin und seinen Preis informiert sind. Bären können oft nur Gegner der Bewertung von BTC sein und sind nicht unbedingt mit einem pessimistischen Ausblick auf die Bitcoin- oder Blockchain-Technologie selbst verbunden. Ihre Skepsis kann oft rational sein und dient als gesundes Gleichgewicht für die aufladenden Bullen auf dem Markt.

Jamie Dimon, Der CEO von JP Morgan Chase war in seiner Opposition gegen Bitcoin nicht schüchtern. Er nannte es sogar Betrug und verglich es mit der niederländischen Tulpenblase. Dimon war skeptisch, woher der Wert von BTC kommt ein Interview mit Reuters: “Die Währung wird nicht funktionieren. Es gibt kein Geschäft, in dem Leute eine Währung aus dem Nichts erfinden und denken können, dass Leute, die sie kaufen, wirklich klug sind. ” In jüngerer Zeit trat Dimon ein wenig zurück, als er zugab, dass er jetzt glaubt, dass „die Blockchain echt ist“ ein Interview mit CNBC.

Bill Harris, ehemaliger CEO von Paypal und Intuit unter anderen angesehenen Positionen. Harris verwendet starke Worte, um seine bärische Haltung gegenüber Bitcoin zu festigen ein selbst geschriebener Artikel mit dem Titel “Bitcoin ist der größte Betrug in der Geschichte.” In seinem Artikel widerlegt Harris, dass Bitcoin aufgrund seiner Zahlungsabwicklung oder eines tragfähigen Wertspeichers einen Wert hat. Harris warnt nachdrücklich davor, dass Bitcoin ein konzertierter Betrug ist und “ein kolossales Pump-and-Dump-System, wie es die Welt noch nie gesehen hat”.

Charles Munger, Der Milliardär und stellvertretende Vorsitzende von Berkshire Hathaway sieht wenig Potenzial in Bitcoin und würde es lieber aussteigen sehen. Munger hat gesagt: “Es ist einfach ekelhaft. Bitcoin ist ein schädliches Gift. “ Die Investing-Legende ist vehement gegen die Idee von Bitcoin und anderen Krypto-Projekten und teilt diese Haltung mit seinem CEO Warren Buffet. Ihre gemeinsamen Gefühle werden Bitcoin wahrscheinlich aus dem Portfolio von Berkshire Hathaway heraushalten.

Wer benutzt Bitcoin? Treffen Sie die Loyalisten

Außerhalb von Investitionen sind reale Anwendungsfälle im Vergleich zu ihren Fiat-Alternativen immer noch eine Nische. Es gibt eine Handvoll Projekte, die Krypto mit Händlerintegrationen und Verbraucherzahlungsoptionen täglich benutzerfreundlicher machen. Große Einzelhändler wie Microsoft, Steam und Pornhub haben Krypto-Zahlungsoptionen integriert, die jedoch noch wenig genutzt werden.

Einzelne Möglichkeiten, Bitcoin auszugeben und zu verdienen, sind derzeit verteilt und werden häufig anstelle der Standardoption aktiviert. Das Ausgeben von Bitcoin erfordert mehr Engagement als die Ad-hoc-Nutzung, die den meisten von uns zur Verfügung steht. Bitcoin-Puristen oder diejenigen, die am ehesten nur Bitcoin leben, sind der frühe Proof-of-Concept für die Massenadoption. Diese Personen stellen Bitcoin auf die Probe, indem sie es in ihr Leben integrieren und das Risiko eingehen, Fiat zu ersetzen.

Bis Bitcoin die Standardeinstellung ist und entweder Fiat ersetzt oder mit ihm zusammenarbeitet, sind diese wegweisenden Anwender die besten Beispiele für Bitcoin in freier Wildbahn, jenseits des Austauschs.

Andreas M. Antonopoulos (@aantonop), der ausgesprochene Bitcoin-Befürworter, hat sein Leben aktiv so gestaltet, dass Bitcoin anstelle von Fiat verwendet wird. Antonopoulos lebt seit seiner Einführung im Jahr 2012 bekanntermaßen so direkt wie möglich von Bitcoin. Er hat diese Tatsache sogar als Rückgrat dafür verwendet, warum er glaubt, dass Bitcoin echtes Geld ist, obwohl einige Leute sich bemühen, es als solches zu entlarven. Antonopoulos sagte: „Warum ist Bitcoin-Geld? Weil andere Leute denken, es ist Geld. Sie können ein Dutzend Ph.D. Dissertationen, die genau erklären, warum Bitcoin kein Geld ist, [aber] ich habe zwei Jahre davon gelebt. Daher spielt es keine Rolle, was Ihre Dissertation sagt, denn für mich ist es Geld. “

Olaf Carlson-Wee (@polychaincap) ist heute am bekanntesten als Gründer von Polychain Capital, der Krypto-Investmentfirma, die aus 4 Millionen US-Dollar über 1 Milliarde US-Dollar gemacht hat. Vor Polychain hat Olaf wurde gemeldet seit drei Jahren von Bitcoin leben. Olaf erhielt sein Gehalt ausschließlich in Bitcoin, nachdem er sich der jungen Krypto-Börse Coinbase angeschlossen und deren erster Angestellter geworden war. Für ihn “… war der Hauptvorteil, in Bitcoin bezahlt zu werden, eine Änderung der Denkweise.”

Fazit

Wer verwendet Bitcoin? Investoren und Spekulanten mit ein paar alltäglichen Nutzern waren dabei. Individuell sind junge tausendjährige Männer die häufigsten Besitzer. Von den Eigentümern ist das Investieren und Spekulieren der größte Teil der Aktivitäten für Bitcoin und die meisten Kryptowährungen.

Selbst wenn die Märkte volatil sind und es nur wenige Anwendungsfälle gibt, kann der wahre Spaß das Drama und die Geschichten sein, die sich zwischen den Bullen, Bären und Persönlichkeiten des Bitcoin-Universums entwickeln – Mondspekulationen, gesunde Skepsis und wegweisende Benutzer gleichermaßen.

Mike Owergreen Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me