Wenn Sie Erfahrung mit Kryptowährung und dem Internet im Allgemeinen haben, sind Sie wahrscheinlich mit dem Konzept von VPNs einigermaßen vertraut.

Viele Leute, die Kryptowährungsaustausch verwendet haben, haben irgendwann ein VPN verwendet, um ihre Internetverbindung zu sichern. Da auf den Märkten für Kryptowährungen viel Geld im Umlauf ist, folgt bald das organisierte Verbrechen.

Es ist keine Überraschung, dass der Zugriff auf das Kryptowährungskonto und die Brieftasche einer Person für Kriminelle sehr lukrativ sein kann. Hacker sind sehr daran interessiert, Ihre wertvollen Anmeldedaten und Brieftascheninformationen in die Hände zu bekommen.

Glücklicherweise gibt es einige relativ einfache Sicherheitsmaßnahmen, die Sie implementieren können, um Ihre Transaktionen mit digitalen Währungen zu schützen. Eine dieser Sicherheitsmaßnahmen ist die Verwendung eines VPN. In diesem Artikel werden wir diskutieren, für wen ein VPN sinnvoll sein könnte und wie Vergleichen Sie VPN-Anbieter um eine zu finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Das Erhalten eines VPN für Kryptowährung ist für sichere Transaktionen von größter Bedeutung

Wie erklärt von Anonymania, Ein VPN kann eine wichtige Technologie sein, insbesondere bei der Verwendung öffentlicher Wi-Fi-Netzwerke. Ein VPN stellt eine sichere Verbindung zwischen Ihnen und dem Rest des Internets her und verschlüsselt dabei den gesamten Datenverkehr. Wie funktioniert es genau? Durch die Installation einer VPN-Anwendung auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone können Sie eine Verbindung zu speziellen VPN-Servern herstellen.

Die meisten VPN-Anbieter haben weltweit Tausende von Servern. Wenn Sie eine Verbindung zu einem solchen VPN-Server herstellen, wird eine sichere Verbindung hergestellt. Das VPN verschlüsselt Ihren gesamten Daten- und Internetverkehr, sendet ihn an den VPN-Server und stellt von dort aus eine Verbindung zum Rest des Internets her.

Öffentliche Netzwerke sind für ihre Sicherheitslücken berüchtigt. Erfahrene Hacker haben im Allgemeinen keine Probleme, Ihren Datenverkehr abzufangen oder auf Ihrem Gerät einzudringen, wenn Sie mit einem öffentlichen Wi-Fi-Netzwerk verbunden sind. Es sei denn, Sie verwenden ein VPN, da die Verschlüsselung der meisten modernen VPNs unglaublich robust ist.

Selbst mit dem schnellsten Supercomputer der Welt würde ein Hacker Tausende von Jahren brauchen, um die Sicherheit eines VPN zu knacken, da die meisten VPN-Anbieter heutzutage 256-Bit-Verschlüsselung verwenden. Wenn ein erfahrener Hacker normalerweise keine Probleme hat, auf Ihr Gerät zuzugreifen und Ihren Internetverkehr abzufangen, stellt ein VPN sicher, dass Hacker nicht über das Netzwerk auf Ihr Gerät zugreifen können. Wenn es ihnen gelingt, Daten abzufangen, werden die Daten aufgrund der starken Verschlüsselung für sie unbrauchbar. Die Daten sind für sie völlig unlesbar, da es sich um ein einziges großes verschlüsseltes Durcheinander handelt.

Dies gilt übrigens auch für Ihren Internetdienstanbieter. Normalerweise sehen sie alles, was Sie online tun. Wenn Sie jedoch ein VPN verwenden, kann Ihr Internetdienstanbieter Ihre Online-Aktivitäten aufgrund der Verschlüsselung nicht mehr überwachen. Und das Gute ist, dass sich für Sie als VPN-Benutzer nichts wirklich ändert.

Die VPN-Software verschlüsselt den gesamten Datenverkehr, den Sie senden und empfangen, aber Sie bemerken dies überhaupt nicht. Das VPN wird einfach im Hintergrund ausgeführt, während Ihre Verbindung weitaus sicherer ist und Sie das Internet wie gewohnt nutzen können.

Ein VPN bietet zusätzliche Privatsphäre

Ein VPN ist auch ein großartiges Tool für den Datenschutz, da es Ihre IP-Adresse für die Außenwelt verbirgt. Normalerweise erkennt und identifiziert der Rest des Internets Sie anhand Ihrer persönlichen IP-Adresse.

Wenn Sie eine Verbindung zu einem VPN-Server herstellen, wird Ihnen anstelle Ihrer eigenen IP-Adresse die IP-Adresse des VPN-Servers zugewiesen. Regierungen, Hacker, die von Ihnen besuchten Websites, Online-Vermarkter; Sie können Ihre Aktivitäten nicht mehr über Ihre IP-Adresse mit Ihnen als Person verknüpfen. Dies gibt Ihnen etwas Privatsphäre und Anonymität beim Surfen, auch beim Krypto-Austausch.

Ein VPN dient auch als Werkzeug für die Freiheit des Internets

Das Internet ist nicht überall auf der Welt frei zugänglich. Abhängig von Ihrem geografischen Standort sind verschiedene Websites, Krypto-Börsen, Streaming-Dienste oder soziale Medien möglicherweise nicht zugänglich.

Dieses Phänomen wird als Geoblocking bezeichnet und ist eine Form der Online-Zensur. Wenn Sie eine Verbindung zu einem VPN-Server in einem anderen Land herstellen, können Sie auf das Internet zugreifen, als wären Sie physisch in diesem Land.

Wenn beispielsweise eine bestimmte Website in Ihrem Land blockiert ist, können Sie eine Verbindung zu einem VPN-Server in einem Land herstellen, in dem diese Website tatsächlich zugänglich ist. Wenn Sie anschließend versuchen, auf die Site zuzugreifen, werden Sie nicht mehr blockiert, da Sie eine fremde IP-Adresse verwenden, der Zugriff gewährt wird.

Wählen Sie ein VPN, das Ihren Anforderungen entspricht

Wenn Sie auf dem Markt für einen VPN-Dienst sind oder VPN-Anbieter objektiv vergleichen möchten, schadet ein wenig Forschung nicht. Bei der Einführung eines VPN-Anbieters sind einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen:

Sicherheit und Privatsphäre: Für den Anfang benötigen Sie einen VPN-Anbieter, der solide Verschlüsselungsprotokolle bietet und keine Protokolle führt (dh der Anbieter speichert einige Ihrer Online-Aktionen nicht, wenn Sie mit den VPN-Servern verbunden sind)..

Geschwindigkeit: Ein bekanntes Problem bei der Verwendung einer VPN-Verbindung ist der Geschwindigkeitsverlust, da Ihre Daten verschlüsselt sind UND über einen zusätzlichen externen Server übertragen werden. Da die Internetgeschwindigkeit beim Flash-Handel von entscheidender Bedeutung sein kann, ist die Wahl eines VPN mit schnellen Servern ein Muss.

Benutzerfreundlichkeit: Die VPN-Anwendung muss überschaubar und einfach sein. Darüber hinaus muss der VPN-Anbieter bei auftretenden Problemen hochwertigen technischen Support anbieten.

Servernetzwerk: Der von Ihnen ausgewählte VPN-Anbieter sollte idealerweise über ein großes und vielfältiges Netzwerk von Servern in Ländern und Regionen verfügen und schnelle Verbindungen bieten, ohne die Leistung zu beeinträchtigen.

Der obige Artikel ist ein gesponserter Beitrag, der unseren redaktionellen Richtlinien entspricht.

Mike Owergreen Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me